Saison Rückblick USV Eschen Mauren CCJL Junioren

Ich habe die C1 Junioren des USV Eschen Mauren im Sommer 2018 übernommen, als ich das Amt als LFV FE13 Trainer abgelegt habe. Ich übernahm ein 20 Mann grosses Kader mit der Philosophie, jeden einzelnen Spieler weiterzubringen.

Nach 2-3 Trainings kristallisierte sich langsam heraus, wer die Führungsspieler werden sollten und wer sich ab und mal hinter den einen versteckte. Nach 3 Wochen intensivem Kennenlernen ging es dann für 4 Wochen in die verdiente Sommerpause.

Nach den Ferien. am 31.07.2018, fing das Training an, wobei noch einige Spieler in den Ferien weilten sodass die Vorbereitung umso schwieriger ausfiel. Es zeigte aber schon da, wer wirklich möchte und das bestmögliche rausholen wollte. Nach 2 Wochen Training ging es an das Vorbereitungsturnier nach Rebstein, wo das Wort "Vorbereitung" eigentlich schon alles sagte. das Ziel war es, einiges aus den Trainings umzusetzen und die Mannschaft näher zusammen zu bringen. Das gelang uns teilweise an diesem Tag relativ gut und so konnten 2 Spiele mit einem positiven Ergebnis bestritten werden und 2 gingen verloren, obwohl man bemerken lies, dass längst nicht das ganze Kader anwesend war. Man zog aus diesem Turnier sein Fazit und versuchte in den Trainings wieder das Eine oder Andere mitzunehmen und an den Spielen in der höchsten Junioren Spielklasse umzusetzen.

So stand nun am 18. August unser 1 Meisterschaftsspiel an und das sogleich gegen den Meister aus der letzten Saison. An diesem Tag sah man, dass wir noch weit entfernt waren von dem, was wir eigentlich auf dem Platz bringen könnten/müssen.

Nach dem Spiel hiss es schnell Mund abwischen und weiter nach vorne schauen. Mein Ziel war es nicht, den Ligaerhalt zu schaffen sondern es wäre schön, wenn wir in dieser Liga 10 Punkte erreichen könnten. So kam es nach 3 weiteren intensiven Trainings und jede Menge Gespräche mit den Jungs zu unserem 2. Heimspiel gegen den FC Teufen, das für uns eine Willensleistung brauchte, um bestehen zu können. Der Match Plan war ganz klar angelegt, man versuchte durch sauberen Fussball und schnelles umschalten in der Zone 3 den Gegner immer wieder unter Druck zu setzen. Dies gelang uns im 1 Durchgang sehr gut, wobei wir etliche Chancen ausliessen und der Gegner seine wenigen Chancen zur 0:1 Pausenführung ausnutzen konnte. In der Pause analysierten wir das Geschehene und wir wussten, dass wir dieses Spiel noch gewinnen konnten. So war es auch in der 2. Halbzeit, dass wir da weitergemacht haben, wie in Halbzeit 1, ausser dass wir unsere Chancen ausnutzen konnten. So war es dann auch das wir den 3:2 Sieg nach 80 Min verdient über die Runden bringen konnten.

So ginge es in der ganzen Saison immer wieder, Hoch und Tiefs, wobei wir uns stetig verbessern konnten und so Lust auf mehr machte.

Nach nun 8 gespielten Runden konnten wir die erhofften 10 Punkte verbuchen und siegten sogleich mit einer tollen Mannschaftsleitung auswärts gegen den FC Uzwil-Henau, konnten somit unser Punktekonto auf 13 Zähler ausbauen und konnten uns 2 Runden vor Schluss über den Klassenerhalt freuen.

Eine Woche später kam es dann wieder zu einem Spiel gegen einen Gegner, der sich schon seit Jahren in der CCJL etablieren konnte. Der FC Gossau war der erwartet starke Gegner. Unser Ziel war es, lange die Null zu halten. Wir machten es die ersten 5-10 Min eigentlich auch recht gut. Nur leider machten wir in der Vorwärtsbewegung immer wieder kleine Fehler, welche Gossau eiskalt ausnutzte und wir somit mit einem 0:4 in die Pause gingen. Wir versuchten in Halbzeit 2 den Gegner nun mehr Unterdruck zu setzen und so den Ball früher zu attackieren. So waren wir dann die klar bessere Mannschaft in Halbzeit 2 und konnten auch den einen oder anderen Treffer erzielen. Das Spiel ging jedoch leider mit 4:7 verloren. Man konnte der Mannschaft jedoch keinen Vorwurf machen, da wir trotz allem alles versucht hatten, um gegen einen starken Gegner aus Gossau Punkte mitzunehmen. Super war, dass wir nie aufgegeben hatten und immer weiter Druck gemacht haben.

Wir gingen dann zum letzten Spieltag mit dem Ziel, die Saison gegen den FC Herisau positiv abzuschließen. Was sich jedoch als ziemlich schwierig erwies, da einige Spieler den Gegner unterschätzten und in der 1 HZ wenig zustande brachten. So kam es dann, dass wir mit einem 0:3 in die Pause gehen musste. In Halbzeit 2 hiess es, wieder gut machen und man kam zu einigen guten Chancen. Nach der gelben Karte und den gespielten 60 Min, ring uns so langsam die Zeit davon und man musste die letzten 20 Min noch alles nach vorne werfen, wenn wir da noch etwas mitnehmen wollten. Man konnte dann zwischenzeitlichen auf 1:3 verkürzen doch die Freude hielt nicht lange, da der FC Herisau wenig später den 4 Treffer erzielen konnte. So mussten wir uns nach dem Spiel mit 1:4 geschlagen geben.

Nach der kurzen Analyse konnte man sich recht schnell wieder freuen, da wir den Klassenerhalt ja sowieso erreicht haben. Nun hiess es, die kommenden Wochen noch ein wenig ausklingen zu lassen und sich dann auf die verdienten Weihnachtsferien zu freuen, bevor es dann am 08. Januar 2019 mit der Vorbereitung auf die neue Saison weitergeht.

An Dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die diese Saison so positiv mitgewirkt haben und die Jungs teilweise zu Höchstleistungen getrieben haben. Ich denke, wir können stolz auf die Mannschaft sein, wenn man bedenkt, was die Jungs in der letzten Saisonhälfte geleistet haben.

Patrick Kästli & Lewin Bösch