Meisterschaft 1. Liga

von Herbert Marxer

USV MISSLINGT DER SAISONAUFTAKT KOMPLETT

Dem USV Eschen/Mauren misslang der Start in die neue Saison gründlich. Der Unterländer Erstligist musste sich im Sportpark gegen den FC Linth 04 gleich mit 3:0 (0:0) Toren geschlagen geben.

Der Saisonauftakt verlief für den USV nicht nur resultatmässig schlecht, auch spielerisch enttäuschten die Unterländer auf der ganzen Linie. Die erste Hälfte war auf beiden Seiten hektisch und die Partie glich mehr einem „Kick and Rush“ als einem gepflegten Fussballspiel. Dabei war bezeichnend, dass das Regtop-Team schon in der ersten Hälfte keinen Zugriff auf das Spiel hatte. Die Torchancen der beiden Mannschaften konnte man an einer Hand aufzählen. Nach einer Viertelstunde mussten die USV-Abwehr eine brenzlige Situation am Fünfereck klären und praktisch im Gegenzug hatten die Unterländer eine gute Abschlussmöglichkeit. Schön herausgespielt, kam Livio Meier im Sechzehner freistehend zum Torschuss, doch der Ball ging darüber. Immerhin zeigte dieser Spielzug wie die gegnerische Abwehr zu knacken gewesen wäre. Doch die Spielweise der Unterländer blieb in der Folge leider weiter bei langen, hohen Bällen, die vom Gegner leicht auszurechnen waren. Die beiden Torhüter waren vor der Pause kaum beschäftigt und das 0:0 Pausenresultat entsprach dem Spielverlauf.

Schock nach der Pause, doch keine Reaktion

Nachdem Gubser eine Vorlage von Sandro Wolfinger knapp verpasste, erwischten dann aber doch die Gäste den besseren Start in den zweiten Durchgang. Eine Eckballflanke konnten die Unterländer zwar noch abwehren, doch der Ball landete genau in den Füssen von Feldmann. Dieser setzte die Kugel freistehend aus rund zwölf Metern mit einem wuchtigen Schuss ins Netz. Torhüter Claudio Majer war ohne Chance. Trotz des 0:1 Rückstandes kam von den Unterländern kaum eine Reaktion. Die im Zweikampf und an diesem Spieltag auch spielerisch stärkeren Gäste hatten keine Mühe das Spiel zu kontrollieren. Als dann Carava einen Rückpass (77.) zum 0:2 versenkte, war die Entscheidung gefallen. Das 0:3 der Glarner, stark abseitsverdächtig, durch Sanchez war schliesslich nur noch eine Dreingabe, insgesamt aber eine herbe Klatsche für die USV-Elf.

USV Trainer Regtop zeigte sich enttäuscht über den Auftritt seiner Mannschaft, ohne Herz und Leidenschaft, ohne Ideen und Selbstvertrauen, wie er meinte.

Der USV wird nach dieser Auftaktniederlage über die Bücher müssen. Trainer Regtop hat mit dem noch verletzten Kühne, dem erst jetzt zur Mannschaft gestossenen Neuzugang Scherrer und dem einen oder anderen Kaderspieler noch Trümpfe in der Hinterhand, muss aber aus der Niederlage auch die notwendigen Schlüsse ziehen. (hem) / Liechtensteiner Vaterland

Telegramm:

Sportpark Eschen-Mauren – 450 Zuschauer – SR. Marc Mischler, assistiert von Pascal Rhyner und Matthias Sprenger

USV Eschen/Mauren: Claudio Majer; Thöni, Pécseli, Pektovic, Sonderegger; Nussbaumer, Gubser (82. Wolfinger Fabio), Schmid, Meier (46. Wolfinger Sandro); Lehmann (66. Ospelt), Bärtsch

FC Linth 04: Lo Russo Lorenzo; Jakovljev (86. Amendola), Thrier, Feldmann, Bechtiger; Brezina; Gonçalves (71. Ismaili), Carava, Gregorio, Sanchez (90+3 Abdi); Ilic (56. Sabanovic)

Tore: 0:1 48. Min. Daniel Feldmann, 0:2 77. Min. Sandro Carava, 0:3 87. Min. Yves Sanchez

Bemerkungen: Verwarnungen für Pécseli (USV) sowie Jakovljev und Bechtiger (beide Linth 04) – USV ohne Kühne (verletzt), Menzi und Quintans (Aufbautraining), Salanovic (krank), Scherrer (Ferien), Lüchinger, Caglar, Bleisch und Beck (alle nicht im Aufgebot)

 

 
 
USV mit verpatztem Saisonstart

 

0:3-Auftaktniederlage im Sportpark: Für Michael Bärtsch und Co. gab es gegen Linth kein Durchkommen. (Foto: Michael Zanghellini)

1. Liga Für den USV Eschen/Mauren setzte es zum Auftakt der 1. Liga Gruppe 3 eine ganz bittere Heimniederlage ab. Die Unterländer mussten sich im heimischen Sportpark dem FC Linth 04 klar mit 0:3 (0:0) geschlagen geben.

Von Elred Faisst (Liechtensteiner volksblatt)

Der USV Eschen/Mauren verschlief den Saisonstart komplett. Die 0:3-Heimniederlage gegen den FC Linth 04 war auch in dieser Höhe verdient. Die Regtop-Truppe konnte die gute Form aus der Vorsaison – zumindest vorerst – nicht in die neue Spielzeit mitnehmen.

«Natürlich bin ich sehr enttäuscht, wir haben heute alle Eigenschaften, die man zum Gewinnen braucht, vermissen lassen. Der Gegner war besser, aggressiver und hat verdient gewonnen», meinte USV-Trainer Erik Regtop nach dem bitteren 0:3 im Sportpark. Die Gäste diktierten von Beginn an das Geschehen, der USV konnte sich nie wirklich ins Spiel einbringen. Schon vor der Pause hatten die Schweizer gute Möglichkeiten, aber Caravo, Gregorio und Ilic liessen zusammen vier sehr gute Möglichkeiten aus. Der USV war in den ersten 45 Minuten nur nach einem Bärtsch-Kopfball wirklich gefährlich. Es sollte eine der ganz wenigen Möglichkeiten im ganzen Spiel bleiben.
Die 450 Zuschauer mussten sich dann nach Seitenwechsel drei Treffer der Gäste mitansehen. Nach einem Eckball traf der ungedeckte Innenverteidiger Daniel Feldmann zum 1:0, nach einer perfekten Sanchez-Vorlage traf Carava zum 2:0 (77.). Damit war die Partie eigentlich gelaufen. Die Bemühungen der Hausherren um ein vernünftiges und effektives Spiel verpufften allesamt mangels spielerischer Qualitäten. Der dritte Treffer der Gäste in der 87. Minute durch Sanchez war letztlich nur noch eine Draufgabe.

«Nicht das wahre Gesicht des USV»

«Jetzt wissen wir, wo wir stehen. Aber ich verspreche, das war nicht das wahre Gesicht des USV. Schon im nächsten Spiel wird man einen anderen USV sehen», ist sich Regtop sicher. Der Niederländer hofft auch darauf, den einen oder anderen angeschlagenen Spieler zurückzubekommen. Vor allem ein Simon Kühne ging dem Offensivspiel der Liechtensteiner richtig ab.

 

USV Eschen/Mauren – FC Linth 04 0:3 (0:0)

 

Sportpark, 450 Zuschauer.
USV Eschen/Mauren: C. Majer; Thöni, Schmid, Petkovic, Sonderegger, Meier (46. S. Wolfinger), Nussbaumer, Gubser (78. F. Wolfinger), Pecseli, Lehmann (66. Ospelt), Bärtsch.
FC Linth 04: Lo Russo; Jakovljev (86. Amendola), Thrier, Feldmann, Bechtiger, Brezina, Goncalves (71. Ismaili), Carava, Gregorio, Sanchez (93. Abdi); Ilic (56. Sabanovic).
Tore: 48. Feldmann 0:1, 77. Carava 0:2, 87. Sanchez 0:3.
Gelbe Karten: Pecseli bzw. Bechtiger, Jakovljev.
Bemerkungen: USV ohne Kühne, Lüchinger, Scherrer, Menzi, Mederes, Bleisch, Salanovic, Quintans. Linth ohne Baka, Ebipi, Hauer, Schindler, Hren, Mijic, Kälin.

 

 

Zurück