Meisterschaft 1. Liga

von Herbert Marxer

3:1-Erfolg über United Zürich

Dank Tore von Lehmann, Bärtsch und Knuth übernahm der USV Eschen/Mauren die Tabellenspitze der 1. Liga-Gruppe 3. Mehr dazu im Bericht von Bruno Hübschke (LIEWO) – Foto Jürgen Posch

Die Einheimischen begannen gegen den Tabellenletzten im Sportpark fulminant. Bereits in der ersten Minute setzte sich Nationalspieler Kühne auf der linken Seite durch, seinen Pass in den Strafraum schloss Bärtsch mit einer Direktabnahme ab und zwang den Torhüter der Zürcher zu einer Glanzparade. Die nächste Chance gehörte wieder den Unterländern. Willi schickte Bärtsch in die Tiefe, seine Hereingabe köpfelte Lehmann in die Arme des Goali von United. Die Unterländer drückten weiter und gingen nach 35 Minuten verdient in Führung. Die Verteidigung der Zürcher brachte den Ball nicht hinaus. Bärtsch sprang dazwischen und eroberte den Ball, sein Pass auf Lehmann schoss der Topskorer aus halblinker Position aus 10 Meter zur Führung ein. Nach diesem Tor lehnten sich die Einheimischen zurück. Dies wurde in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fast zum Verhängnis. Einen Kopfball aus 3 Meter wehrte Goali Antic in extremis ab.

Sieg war nie in Gefahr

Nach dem Pausentee drückten die ‚Unterländer weiter Richtung Tor der Stadtzürcher. So war es nur eine Frage der Zeit zum nächsten Tor. Kühne setzte sich einmal mehr auf seiner Seite durch. Seine Hereingabe verwertete Bärtsch sicher zur 2:0 Führung (64.). Der überraschende Anschlusstreffer nach 73 Minuten. Der eingewechselte Mehmedi brachte den Tabellenletzten wieder heran. Das entscheiden Tor für die Gastgeber kam kurz vor Schluss (82.). Bei einem Steilpass blieb Bärtsch in Abseitsposition stehen, dadurch hatte Knuth (evtl. im Frühling Spielertrainer bei Chur 97) freie Bahn und schloss seinen Spurt über 40 Metzer zum entscheidenden 3:1 ab. Kurz vor Schluss wurde unter grossen Applaus der Langzeit verletzte Marcvo Fässler eingewechselt.

 

Zurück