LFV Award

von Herbert Marxer

Andrea Senti als Freiwillige des Jahres ausgezeichnet

An den 10. LFV-Awards heute Abend in Schaan wurde Andrea Senti  vom USV Eschen/Mauren mit der Auszeichnung «Freiwilliger des Jahres»  geehrt. Sie erhielt die Auszeichnung aus den Händen von Sportminister Daniel Risch. Andrea engagiert sich schon seit vielen Jahren als Chefin des Kiosk für unseren Verein. Wir gratulieren ihr im Namen des USV Eschen/Mauren recht herzlich zu dieser verdienten Ehrung.

       (Fotos LFV Award Eddy Risch)

 

 

mehr zum LFV Award

Bei der Award-Gala des Liechtensteiner Fussballverbandes sind am Dienstagabend, 9. Oktober 2018 im Theater am Kirchplatz TaK die Auszeichnungen für die besten Akteure im Liechtensteiner Fussball vergeben worden. Zum Fussballer des Jahres wurde erneut Nicolas Hasler gewählt, Trainer des Jahres wurde Daniele Polverino und die LFV Auszeichnung ging mit Lena Göppel erstmals an eine Frau.

Im voll besetzten TaK in Schaan trafen sich am 9. Oktober aktive und nicht mehr aktive Fussballer, Trainer, Funktionäre und zahlreiche Gäste des LFV zum gesellschaftlichen Höhepunkt des Liechtensteiner Fussballjahres. Zum zehnten Mal wurde der Award durchgeführt und der LFV liess es sich zu diesem Jubiläum nicht nehmen, alle ehemaligen Nationalspieler und auch deren Nationaltrainer einzuladen. Ebenso unter den Gästen waren die A-Nationalmannschaft sowie das Liechtensteiner WU19 Team, welches kürzlich als erste Frauenmannschaft bei einem Qualifikationswettbewerb teilgenommen hatte.

Die Auszeichnung als Vereinstrainer des Jahres holte sich Daniele Polverino, der mit dem FC Rebstein den Aufstieg in die 2. Liga geschafft hatte. Fussballer des Jahres wurde Titelverteidiger Nicolas Hasler, der auf eine erfolgreiche Saison beim Toronto FC, die mit dem MLS-Meistertitel gekrönt wurde, zurückblicken konnte. Erstmals ging einer der Awards auch an eine Fussballerin. WU19 Nationalspielerin Lena Göppel erhielt die LFV-Auszeichnung für ihren bisherigen Karriereweg.

Neben den Ehrungen wartete der Gala-Abend des LFV mit weiteren Programmpunkten auf. So wurden die beiden ehemaligen Nationalspieler Peter Jehle und Franz Burgmeier gebührend verabschiedet und es wurde auch dem ersten Länderspielsieg Liechtensteins vor genau 20 Jahren gedacht. Alle anwesenden Spieler, die diesen historischen Sieg einfuhren, versammelten sich auf der TaK-Bühne zum nostalgischen Gruppenfoto. Abgerundet wurde der Award schliesslich durch die Auslosung der Cup-Viertelfinals und ein Unterhaltungsprogramm mit der jungen Sängerin Isabel Pfefferkorn.

LFV  

 

Zurück